Wir haben uns in die Russisch Blau verliebt - aus so vielen Gründen. Hier ein paar Infos - aber wahrscheinlich haben Sie sich auch schon eingehend mit der Rasse beschäftigt ;)


Geschichte: bei der Russisch Blau handelt es sich um einen natürlichen Farbschlag! Die ersten Tiere stammen vermutlich aus Archangelsk in Russland; Matrosen brachten sie 1860 nach Großbritannien. Um ca. 1900 war die Russisch Blau offiziell am Zarenhof und in britischen Adelskreisen beliebt. Seit 1937 hat die Russisch Blau den Status als eigenständige Rassekatze. Nach dem zweiten Weltkrieg war die Rasse fast vollständig verloren. Durch Einkreuzung von Siamesen, Britisch und Europäisch Kurzhaar gelang es, die wunderschöne Rasse zu erhalten.

Charakter: Vorab gesagt, jede Katze hat ihren eigenen Charakter! Die Russisch Blau gilt allgemein als eine sanfte, ruhige, freundliche und ausgeglichene Katze. Sie ist in ihrem Erscheinungsbild sehr edel. Sie springt und klettert gerne, um dann von oben alles zu beobachten, was um sie herum passiert. Trotz ihrer eher ruhigen Art ist sie verspielt und sehr intelligent. - ACHTUNG - ja unsere Russisch Blau öffnet Türen und einige Schubläden, also aufgepasst! ;) Die Russisch Blau sucht sich gerne „ihren Menschen“ aus, welchem sie gegenüber sehr liebevoll und anhänglich ist.

Haltung & Pflege: Was die Haltung betrifft, ist die ruhige Rassekatze relativ unkompliziert. Das kurze Fell verlangt eher wenig Pflege. Einmal in der Woche mit einer mittelweichen Bürste oder einem Massagehandschuh bürsten, reicht völlig aus. Natürlich muss wie bei jeder anderen Rasse das Katzenklo sauber gehalten werden. Genügend Abwechslung geboten werden, schöne Aussichtsplätze am Fenster, Balkon, Kletterwand etc.

Aussehen & Fell: Sie haben immer ein einfarbiges, graublaues bis silbernes Fell, welches weich, kurz und besonders dicht ist, da die Unterwolle und Deckhaar bei ihr gleichlang sind. Sie hat einen eher schlanken Körperbau und wunderschöne smaragdgrüne große Augen. Übrigens: Kitten haben oftmals zunächst blaue Augen. Ihre Farbe verändert sich im Laufe der Zeit und sollte spätestens nach zwei Jahren grün sein!

Allergie: Verantwortlich ist ein besonderes Eiweiß bzw. Protein, das im Speichel und in den Talgdrüsen auf der Haut einer Katze vorkommt, beziehungsweise produziert wird. Das sogenannte Fel D 1 Protein gelangt dann über die Haare der Katze auch in die Nähe des Menschen. Einerseits produzieren die Talgdrüsen der Russisch Blau weniger von dem Allergie auslösenden Protein und zum anderen Sorgt das dichte Fell dazu, dass die Katze weniger Haare verliert. Aber wie stark ein Allergiker letztendlich auf eine Katze reagiert hängt von vielen Faktoren ab. Z.B. gibt es auch Russisch Blau Katzen die im Vergleich zu anderen Rassen sehr viel Fel D 1 herstellen.

Anruf
Instagram